Segelclub Schwangau Head
Segelclub Schwangau Head Impressum Sitemap Kontakt Druckversion
Segelclub Schwangau Head
Willkommen
Info zum Verein
Info für Gäste
Termine
Sportinformationen
Kinder und Jugendsegeln
Ergebnisse und Berichte
Ausschreibungen
Segeltraining
Yardstickzahlen
29er Segelteam
Segelanweisung
Archiv
Lage und Anfahrt
Info zum Forggensee
Mitgliederbereich
Bilder

Absegeln aller Vereine 2016

Am Samstag 17.09 führen wir das diesjährige Absegeln der Vereine am Forggensee durch.

Trotz schlechter Wettervorhersage meldeten sich 22 Segler und Mannschaften für diese Regatta bei uns an.

Unter Einbeziehung von 3 Festbojen legte Regattaleiter Klaus Hagenlocher einen Rundkurs aus. Der geplante Start auf Höhe der Brunnenspitze nach Nord wurde aufgrund der Windverhältnisse kurzfristig abgesagt und so gingen 22 Boote und Yachten Richtung Süd/Füssen und Boje 1 auf den Regattakurs.

Mässige, manchmal sehr leichte und drehende Winde machte es allen Teams nicht ganz einfach den richtigen Kurs zu segeln. So mancher sicher geglaubte Vorsprung schmolz im Verlauf der Wettfahrt wieder zusammen.

Es wurde sehr fair und engagiert bis zur Ziellinie gesegelt und um jeden Meter gekämpft.

Am Abend konnten alle Teilnehmer bei und nach der Siegerehrung der Klassen, des Gesamtsiegers und der Gesamtwertung Forggesee 2016 bei noch trockener Witterung den Seglerhock bei guter Verpflegung geniessen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Leitet Herunterladen der Datei einJollen - Leitet Herunterladen der Datei einKajütboote - Leitet Herunterladen der Datei einKatamarane - Leitet Herunterladen der Datei einOffene Kielboote und Fun

Leitet Herunterladen der Datei einGesamtergebnis

Die Gesamtwertung 2016 aus Ansegeln, Blauem Band und Absegeln 2016 konnte erneut Florian Feneberg (SCFF) für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch zum erneuten Gewinn!

Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitsegeln und vor allem allen unseren fleissigen Helfern an Land und auf dem Wasser für die Unterstützung und Mithilfe zur Durchführung der Regatta.

Klaus Hagenlocher (Sportwart SCS)

 

29.12.2015

Kap-Horn - Yo Wiebel berichtet von seinem Abenteuer

(msa) Yo Wiebel berichtete in Gasthaus Schneiderhanser interessierten Seglern aus dem SCFF und SCS von seinem Abenteuer am Kap-Horn. Mit beindruckenden Bildern und vielen spannenden Details sorgte Yo für einen kurzweiligen Abend voller atemberaubender Eindrücke. Für alle die, die den kurzfristigen Termin nicht wahrnehmen konnten, wird sich sicherlich nochmal ein Termin mit Yo ergeben. 

Witzig die Anmerkung von Markus Schiegg, der bemerkte, dass es deutlich enspanntere Reisemöglichkeiten ums Kap-Horn gäbe (er kennt sich da ja aus) aber sicherlich nicht so sportlich wie hier von Yo gezeigt! 

Dart Regatta am 22. / 23. August 2015

(rmo) Bei herrlichem Wetter konnten am Samstag den 22. August trotz einem schwachen Wind von 1 - 2 Beaufort vier Wettfahrten durchgeführt werden. Sehr erfolgreich konnten Linda und Paul (Steuermann) Wiebel (SCS) den ersten Tag als Führende des Klassements absolvieren. Beim anschließenden "Seglertreff" mit kulinarischen Grillspezialitäten und dem ein und anderen Bier konnten, untermalt von der Musik von Rudi Hahn, die ein und anderen Manöver diskutiert werden. Hier zeigte sich, dass der ein und andere Segler einen durchaus langen Atem hat. Gegen 1:30 Uhr wurde es am Sonntag morgen allmählich etwas ruhiger auf dem Clubgelände des Segelclubs.

Am Sonntag hieß es für die 10 Dart Mannschaften Geduld zu wahren und auf den notwendigen Wind zu warten. Die Sonne zeigte sich von Ihre besten Seite und auch die Temperaturen passten. Leider ließ der Wind weiter auf sich warten und dies sollte sich nicht ändern. Der Regattaleitung um Sportwart Klaus Hagenlocher blieb somit keine andere Wahl als von weiteren Wettfahrten aufgrund Windmangels abzusehen.

Sieger der Dartregatta waren somit Linda und Paul Wiebel vom SCS. Sie konnten somit den Heimvorteil nutzen.

Besten Dank an all die vielen Helfer. Ohne diese wäre die Regatta nicht so reibungslos und für alle zufriedenstellend verlaufen!

Die Ergebnisliste findet sichLeitet Herunterladen der Datei ein hier.

 

Paul und Linda sind Deutsche Vizemeister im Dart18

(msa)

Öffnet externen Link in neuem FensterWeiterlesen

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnis

Angesichts er Tatsache das der erste ein Schweizer ist könnte man auch auf die Idee kommen, das die Beiden Deutscher Meister sind!

Weiteres Topergebnis für Paul und Linda bei Dart18RR

(msa) Mit dem 3ten Platz am Rottachspeicher bestätigen Paul und Linda ihre gute Form. Mehr dazu bei derÖffnet externen Link in neuem Fenster Dart KV

 

Clubmeisterschaft SCS 2014

Nachdem die letzten Tage der Wettergott eher verregnete Zeiten präsentiert hatten, wurde am Sonntag 17.08 unsere diesjährige Clubmeisterschaft ausgesegelt. Bei zum Sontag passendem Sonnenschein machten sich gegen 14: 00 Uhr 13 Boote auf den Weg in die Wettfahrten. Angefeuert und beim Zieleinlauf beklatscht von zahlreichen Zuschauern des Clubs auf dem Steg und am Land wurden 2 Wettfahrten gesegelt. Die Windbedingungen waren, wie oft bei sonnigen Nordlagen,  wechselhaft und drehend.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier geht es zum vollständigen Bericht

 

20.08.2014

Bericht vom Blauen Band

(asa) Hier ist das Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnis und unserÖffnet internen Link im aktuellen FensterBericht  zur Langstreckenregatta am Forggensee. Für den SCS nicht ganz so erfolgreich: zwei OCS, Linda und Paul geduscht und zu spät im Ziel, Klaus und Michi unglücklich mit gerissenem Großsegel. Aber Laura auf Platz 11.

Nachbericht zur Jugendwoche 2014

(rmo) Die Jugendwoche 2014 war trotz teilweise widriger Wetterumstände ein voller Erfolg und beste Werbung für den Segelsport im Segelclub Schwangau. Nicht zuletzt die erfolgreiche Teilnahme von Laura Bode am Blauen Band zeugt davon!

Ein ausführlicher Bericht ist zurzeit in Arbeit. Bis dahin finden sich Fotos und auch ein Video im Mitgliederbereich unter dem PunktÖffnet internen Link im aktuellen Fenster "Bilder". Zum einen in einem externen Fotoalbum inkl. dem Video und einer Bildauswahl in einem eigenen Ordner.

Der Vorstand des SCS bedankt sich ganz herzlich bei den vielen Helferlein und beim Betreuerteam um Maxi Ketterl für die hervorragende und erfolgreiche Arbeit.

 

Laura Bode startet als jüngste SCS Starter beim Blauen Band mit dem Opti

(msa-msc) "Der Funken ist wohl übergesprungen", so komentierte Petra Bode den Eifer ihrer Tochter, die bereits am Freitag bei echt viel Wind und nicht gerade einladendem Wetter selbständig zu Segeln ging. Auch am Samstag war es hinterm Kachelofen sicherlich angenehmer, als bei 5-25kn Wind und Regen zu segeln. Um so mehr freut sich der SCS über den neuen Nachwuchs, der vor nichts zurückschreckt!

Im Namen der Vorstandschaft herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Blauen Band und das gleich in einer Ein-Kind-Jolle!

Markus Schiegg

Clubmeisterschaft 2014

Nachdem die letzten Tage der Wettergott eher verregnete Zeiten präsentiert hatten, wurde am Sonntag 17.08 unsere diesjährige Clubmeisterschaft ausgesegelt. Bei zum Sontag passendem Sonnenschein machten sich gegen 14: 00 Uhr 13 Boote auf den Weg in die Wettfahrten. Angefeuert und beim Zieleinlauf beklatscht von zahlreichen Zuschauern des Clubs auf dem Steg und am Land wurden 2 Wettfahrten gesegelt. Die Windbedingungen waren, wie oft bei sonnigen Nordlagen,  wechselhaft und drehend.

Jeweils separat gewertet wurden die Opti´s , die nach gemeinsamen Start mit allen anderen einen verkürzten Kurs absolvierten sowie alle anderen Boot, die nach Yardstick gewertet wurden.

Im ersten Lauf hatte Laura Bode bei den Opti´s den besten Riecher sich in den wechselnden Bedingungen zurechtzufinden und war,  unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer,  als erste im Ziel.

Im zweiten Lauf konnten sich Rosi Sattler noch bis zur Luvboje knapp behaupten, Vorwind ins Ziel gab es ein knappes Kopf an Kopf, Opti an Opti Rennen bis ins Ziel. Dort hatte Laura Bode 1 glückliche Sekunde Vorsprung und gewann damit mit 2 Laufsiegen die Wertung der Opti-Klasse und die  diesjährigen Jugend-Clubmeisterschaft. Herzlichen Glückwunsch!!

Bei allen anderen Booten wurde sehr engagiert gesegelt, schon am Start wurde in beiden Läufen kein Zentimeter verschenkt.  Auf dem Dreieckskurs war dann manchmal ein wenig Glück notwendig, um dort zu sein , wo sich ein Windfeld zeigte.

Im ersten Lauf kam es zu einem knappen Finish zweier 29er und eines 49er´s das Jo und Anton Sattler , gefolgt von Johannes und Max Ketterl vor Michael und Alex Sattler knapp für sich entschieden.

In zweiten Lauf flaute der Wind nach gutem Start zur Boje 1 leider ab,  es war Können und Glück gefragt um den richtigen Kurs zu segeln.

Die „Nachzügler“ auf dem Vorwindkurs nach Boje 2 profitierten dann am von achtern aufkommenden Wind und konnten wieder deutlich zu den anderen aufschliessen.

Nach dem Zieleinlauf kam es in der Auswertung zu Punktgleichheit bei Platz 3 und 4 mit jeweils 8 Punkten. Nach gewerteter Zeit konnten sich Hanna und Pia Hagenlocher mit kleinem Vorteil vor Ketterl/Ketterl den 3 Platz sichern.

Platz 1 und 2  des Podestes teilte sich Familie Sattler auf, wobei Michael und Alex Sattler auf dem 2 Platz ihren Söhnen Jo und Anton aufgrund der deutlich besseren Platzierungen,  den Vortritt auf Platz 1 und damit die Clubmeisterschaft 2014 gewähren mussten.

Auch hierzu herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und Gewinner!!

Kaum waren alle im Ziel frischte der Wind auf, bis zum Abend nutzten dann noch einige Team´s den schönen und stimmungsvollen Ausklang eines schönen Segeltages im Schein der untergehenden Sonne.

Klaus Hagenlocher

 

Bericht der Allgäuer Zeitung vom 12.10.13

(asa) Anbei der Bericht aus der AZ. Wir möchten an dieser Stelle noch auf unseren Sponsor aufmerksam machen: Die Fa. Aquaticsport auf Pfronten hat so ziemlich alles was ihr für den Wassersport braucht.Schaut mal rein...

Gruß Anton Sattler GER1916 - 29er

Internationale Deutsche Meisterschaft 29er

(asa) Wir sind zurück von Ammersee. Zum Auftakt hatten wir tolle Bedinungen und sind mit Platz 27 nach vier Läufen unserem Ziel in der vorderen Hälfte zu landen sehr nahe gewesen. Nach zwei Tagen ohne Wind konnten wir am letzen Tag leider nicht mehr verbessern. Mit Platz 29 sind wir aber untern den bayrischen Team wettbewerbsfähig und sind eigentlich schon heiß auf das nächste Jahr....

hier ein Link zum Öffnet externen Link in neuem Fensterausrichtenden Verein mit Ergebnis und Berichten.

anbei ein paar Bilder und Eindrücke....

Gruß Johannes&Anton GER 1916

 

Bericht von der Jugendwoche 2013

(asa)20.08-23.08.2013

An einem recht verregneten Dienstagmorgen trafen sich ca. 30 Kinder und Jugendliche und die Betreuer im SCS Clubraum. Die Betreuer hatten sich im Voraus schon viele Gedanken über die kommenden vier Tage gemacht und uns Kinder damit angesteckt. Jeder bekam für die folgende Tage ein Boot zugeteilt auf dem er Segeln oder Segeln lernen durfte.

Los ging es aber, wegen fehlendem Wind, erst einmal mit der mehr oder weniger neuen Theorie. Die Boote wurden aufgebaut und dann riefen die helfenden Mütter auch schon zum Mittagessen. Nach vielen Tischtennis Runden wurden alle auf den See geschickt. Es wurde ein Kurs gelegt um den alle segeln sollten; was sogar den „Neuseglern“ recht gut gelang. Nur manchmal schienen die Boote ein Eigenleben zu haben.

Auch der zweite Morgen brachte tolle Ideen mit. Die 29er, Laser und die erfahrenen Optisegler durften sich gegenseitig mit Tennisbällen in die Segel werfen. Was beim Bälle aus dem Wasser fischen den ein oder anderen Kringel erforderte! Auch hier ging die Zeit bis zum Mittagessen viel zu schnell rum!! Nachmittags wurden Proberegatten gesegelt bei denen einige Tipps vom Motorboot zu den Seglern gelangten.

Stand dritter Morgen: Flaute; doch unsere Betreuer und gleichzeitig auch Trainer hatten schon eine andere Idee, in den, am ersten Tag zusammengestellten, Teams ging es darum Kies über die Slipanlage zu transportieren. Was allen Spaß machte!

Nach dem Mittagessen durften alle endlich raus aufs Wasser! Die Optis versuchten sich wieder an einem Kurs, während die 29er und Laser in Richtung Brunnen segeln durften. Bei tollem Wind wurde den ganzen Nachmittag gesegelt und alle hatten eine riesen Gaudi.

Als wäre es dieses Jahr Gesetz hatte es am vierten und letzten Tag keinen Wind. Dadurch fiel unsere Jugendwochen-Regatta ins Wasser. Doch auch hier wurden die Trainer aktiv, in den Teams wurde ein Volleyballtunier veranstaltet was zum allgemeinen Spaß beitrug! Da Nachmittags immer noch kein Wind in Sicht war wurde eine Optiruderregatta ausgetragen. Jeweils drei Kinder oder Jugendliche pro Opti paddelten gegen ein anderes Team. Es wurde sich auch hier nichts geschenkt.

In den vier Tagen haben alle etwas dazugelernt und hatten zusammen in den Teams, den Tischtennisrunden, den Regatten, den Segeltagen oder einfach so sehr viel Spaß!!!

Traditionell wurden alle Trainer am Ende der Jugendwoche von den Teilnehmern vom Steg in ´s Wasser befördert. 

Ein besonderes Dankeschön geht an die Betreuer und Trainer Max Ketterl, Michi Hahn, Philipp Stangelmaier und Katharina Manz, die uns eine tolle Jugendwoche ermöglicht haben und auch ihren Spaß mit uns Kindern und Jugendlichen hatten!! Auch für die Vorarbeiten ( Boote organisieren, herbeischaffen, Spiele überlegen, Anmeldungen annehmen und vieles mehr) sowie die ganze Nacharbeit.

Auch ein Dank geht an die helfenden Mütter, die uns immer versorgt haben. Insbesondere Susi Manz, die die kompletten vier Tage von morgens bis abends für uns da war.

Von Pia Hagenlocher

Füssner Jugendsegler starten beim Noriscup

(msa) Der Yachtclub Noris e.V. veranstaltete am Brombachersee eine hochkarätige Skiffregatta. Mit drei Tagen intensiver Vorbereitung auf den Nürnberger Revier starteten  Steuermann Luca Ullmann mit Vorschoter David Fochler vom Segelclub Füssen und Johannes und Anton Sattler Segelclub Schwangau mit den schnellen Zweimannjollen in die insgesamt acht Wettfahrten. Bei schwierigen Windbedingungen konnten die Jungs in ihrer ersten Regattasasion bei den 29ern voll überzeugen. Viel wichtiger waren aber die gewonnen Erkenntnisse und die Begeisterung und Spaß am Segelsport. Die 29er Skiffs sind die größte und schnellst wachsende Klasse im Jugendsegelsport. Als Vorstufe zum olympischen 40ern wird in beiden Klassen auf höchsten Niveau gesegelt. Nun suchen die Segler weiteren Nachwuchs für die 29er um eine Flotte am Forggensee zu etablieren.

Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnis

Ostwind ...

Anton und Johannes gewinnen souverän das Matchrace der 29er am Forggensee

(pwi) Bei traumhaften Segelbedingungen waren nicht nur viele Freunde und Gäste am SCS zum Segeln gewesen, gespannt blickten die Schwangauer Skiffsegler immer wieder Richtung Westen, welcher Genacker als erster an der Luvtonne des Letz Fetz Cups in Füssen gezogen wurde. Anton und Johannes segelten mit dem gelben Geni oft in führender Position, mussten sich nur im ersten Rennen aufgrund einer Kenterung geschlagen geben und konnten 7 von 8 Läufe gewinnen. Bei 2-4 Windstärken bewiesen die "Buben" nicht nur gutes Bootshandling sondern auch taktisches Geschick in ihrem ersten Regattasaison in der Skiffklasse. "Herzlichen Glückwunsch" und "weiter so" hieß es als die beiden am Abend am SCS ankamen. 

Herzlichen Glückwunsch
im Namen der Vorstandschaft

Hier gehts zu den Öffnet externen Link in neuem FensterSCFF Infos....

 

SAP Analytics

(msa) ...falls noch jemand in Strategie und Taktik nachholbedarf sieht, kann hier ein paar Regatten analysieren. Öffnet externen Link in neuem Fensterlink

Skiff Fieber...

(msa,pwi) Nathan Outterridge hat es letzten Herbst gezeigt - nun gibt es weitere Akrobaten die es wissen wollen....
Das ganze ist regelkonform und soll bei passendem Wind und Welle schneller sein. Mal sehen ob sich das am Forggensee auch so durchsetzt.

Öffnet externen Link in neuem FensterLink

 

Skiff Fieber Teil 4

(msa) Die olympischen Klassen sind in Kiel durch. Nun gehts auch für die 29er an den Start. Öffnet externen Link in neuem Fenster109Teilnehmer bei den 29ern bestätigen diese Klasse. Ade 420er/470er....

Skiff Fieber Teil 3

(msa) 29er am Achensee (nächster Termin 13-14.7.)Öffnet externen Link in neuem Fenster link von Lucca SCFF - Danke.

Skiff Fieber Teil 2

(msa) hier ein Öffnet externen Link in neuem Fenstercooler Clip von den deutschen Jungstars im 49er.....
hier das Öffnet externen Link in neuem FensterTeam....

 

Skiff Fieber....

(msa) Die Freunde vom SCFF haben dieses Jahr mächtig investiert. Nachdem 29er ist nun auch ein 49er als Clubboot am Start. In Summe müssten nun 5x29er 3x49er und 3xMustos am See sein... Mal sehen wer sich noch alles anstecken lässt.

Maxi steht als Tuning-Guide allen zur Verfügung die noch Fragen haben...

Coole Bilder einer besonderen Cat Regatta

Wasser geht zurück

Das Wasser geht weiter zurück. Mit einen Höchststand von 782,00m war unser Ufer komplett überflutet. Wir haben heute die Boote zurückgestellt und am Nachmittag wurde bereits die Wiese frei gerecht. Es ist nur wenig Schlamm angekommen, und der Nordostwind lässt hoffen, dass wir nicht so viel Treibholz bekommen.

Die Information das alle Boote versorgt sind, stimmte leider nicht ganz da im hintern Bereich noch Boote standen, welche Dirk und Christoph gestern abend auf den Hang gezogen haben. Karlheinz hatte bereits am Sonntag Abend begonnen, die ersten Boote hoch zu ziehen, woraus am Montag Vormittag die Mitteilung entstand das die Boote versorgt sind. Mehrere Mitglieder hatten aber die ganze Zeit die Augen offen und haben mehrfach die Situation am Club kontrolliert. 

Allen Helfern herzlichen Dank. Nun steht hoffentlich einer "sonnigen" Segelsasion nichts mehr in Weg.

 

 

Skiffweekend am Alpsee

(msa) Philipp Stanglmaier, Johannes und Anton Sattler starten beim Skiffweekend für den SCS. Mit den Freunden vom SCFF Luca Ullmann und Manuel Schirmer matchen sich die Teams in einem riesigem Feld von Booten. 30x29er, 11x49er,13xMustos sind am See.

18 footer Skiff - European Grand Prix Ammersee

Ein Bericht des BR zur ersten Wettfahrt des European Grand Prix der 18 footer Skiff Klasse auf dem Ammersee vom 28. April 2013. Einfach dem Link folgen Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

 

id4web.de